Verlässlich aus Tradition. 

Mit Überzeugung in die Zukunft.

Portrait

Seit bald 30 Jahren haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, gewerbliche Immobilien mit Schwerpunkt im Bereich der Nahversorgung zu entwickeln und zu realisieren. Nach Fertigstellung werden diese Objekte regelmäßig in den langfristigen Eigenbestand übernommen und permanent weiterentwickelt. Als verlässlicher Vertragspartner für Grundstücksverkäufer, Städte und Gemeinden sowie Mieter und Betreiber führen wir dieses Geschäft nunmehr in zweiter Generation.

Für jeden Fall der richtige Partner

Ihre Ansprechpartner

Wolfgang Niendorf

Geschäftsführender Gesellschafter

Tel. (0421) 334933-0

Markus Niendorf

Dipl.-oec.

Geschäftsführender Gesellschafter

Tel. (0421) 334933-0

mniendorf@wniendorf.de

Daniel Niendorf

Geschäftsführender Gesellschafter

Tel. (0421) 334933-0

dniendorf@wniendorf.de

Ulf Müller

Geschäftsführer

Tel. (0421) 334933-0

umueller@wniendorf.de

Daniel Heiser

Dipl.-Ing. Architekt

Planung und Entwurf

Tel. (0421) 334933-23

dheiser@wniendorf.de

Jörg Skrzippek

Dipl.-Ing. Architekt

Projektleitung

Tel. (0421) 334933-19

sk@wniendorf.de

Anja Munderloh

Assistenz der Geschäftsführung

Tel. (0421) 334933-0

amunderloh@wniendorf.de

Monique Kunkel

Assistenz der Geschäftsführung

Tel. (0421) 334933-0

mkunkel@wniendorf.de

Steffania Hackmann

Finanzbuchhaltung

Tel. (0421) 334933-0

shackmann@wniendorf.de

Jana Stehmeier 

Finanzbuchhaltung

Tel. (0421) 334933-0

jstehmeier@wniendorf.de

Yvonne Schröder 

Assistenz der Geschäftsführung

Tel. (0421) 334933-0

yschroeder@wniendorf.de

Organigramm

Das ist die Niendorf Gruppe

Historie

Alles zu seiner Zeit

  • 1985 – 1989
  • 1990 – 1999
  • 2000 – 2018
1985 – 1989

1985 – 1989

1985/86

Horst Lechner und Wolfgang Niendorf erstellen gemeinsam mit einem weiteren Partner einen REWE-Markt ins Barnstorf, Landkreis Diepholz, der später verkauft wird.

1986

H.L. und W.N. erstellen REWE-Märkte in Hannover-Bothfeld sowie Bad Fallingbostel und V-MÄRKTE in Peine, Unterlüß, Hermannsburg, Hildesheim und Osterode. Alle Objekte werden nach Fertigstellung veräußert. 

1988

In Hannover-Misburg erstellen Lechner&Niendorf einen REWE-Markt als Erweiterung des denkmalgeschützten Kurhaus Friedensthal. Dieses Objekt wird in den Eigenbestand übernommen und bis heute gehalten. 

1989

In Bassum, Landkreis Diepholz, wird ein REWE-Markt erstellt und in den Bestand übernommen. Gleiches gilt für den V-MARKT in Altencelle. 

1990 – 1999

1990 – 1999

1990

In Stadthagen wird ein V-MARKT erstellt und in den Eigenbestand übernommen. 

1991

In Thale und Goslar werden V-MÄRKTE erstellt und an Investoren veräußert. Im Dezember wird der Firmensitz in der Universitätsallee in Bremen bezogen. 

1992

In Leinefelde und Osternienburg werden V-MÄRKTE erstellt und veräußert, ein weiterer V-MARKT in Bleicherode wird in den Eigenbestand übernommen. 

1993

In Quedlinburg werden ein V-MARKT und ein ALDI erstellt und in den Bestand übernommen. Zwei weitere V-MÄRKTE in Gronau und Güsten werden nach Fertigstellung veräußert.

1994

In Sondershausen werden ein V-MARKT sowie diverse Shopflächen fertiggestellt und in den Eigenbestand übernommen. In Nordhausen wird eine Berufsschule erstellt, die ebenfalls im Bestand verbleibt. In Altencelle wird der V-MARKT um einen Getränkemarkt erweitert. 

1995

In Wathlingen, Landkreis Celle wird ein REWE-Markt erstellt und in den Bestand übernommen. Ein V-MARKT in Schladen wird nach Fertigstellung veräußert. In Quedlinburg wird ein WIRICHS-Baumarkt erstellt, in Sondershausen ein OBI-Baumarkt. Beide Objekte wandern in den Bestand. 

1996

In Hämelerwald und Vienenburg werden V-MÄRKTE erstellt und in den Bestand übernommen, bis diese 2007 weiterveräußert werden. Drei PENNY-Märkte in Aschersleben, Rehren-Auetal und Nienhagen werden schlüsselfertig veräußert. 

1997

Der REWE-Markt in Wathlingen wird um einen ALDI- und einen KIK-Markt ergänzt und der Bestand somit ausgebaut.

1998

In Brome, Landkreis Gifhorn, werden ein REWE- und ein ALDI-Markt für den Eigenbestand erstellt. In Neubeckum, Kreis Warendorf, wird ein LIDL-Markt für den Bestand fertiggestellt. Der REWE-Markt in Bassum wird um einen Getränkemarkt erweitert.

1999

Zum Jahresende wird der Firmensitz aus der Universitätsallee in Bremen nach Oberneuland verlegt. 

2000 – 2018

2000 – 2018

2003

Der REWE-Markt in Brome wird um einen Getränkemarkt ergänzt.

2004

Einen REWE-Markt in Wendeburg, Landkreis Peine, erstellen Wolfgang und Markus Niendorf als GbR und übernehmen diesen in den langfristigen Bestand.

2005

In Detmold wird ein LIDL-Markt fertiggestellt und in den Bestand übernommen.

2007

In Twistringen, Landkreis Diepholz, wird ein LIDL- und ein KIK-Markt nach Fertigstellung in den Bestand übernommen. Der REWE-Markt in Misburg wird erweitert und ein Mehrfamilienhaus erstellt.

2008

Der REWE-Markt in Bassum wird erweitert. Der Firmensitz wird an seinen heutigen Standort in die Parkallee verlegt. 

2011

In Wolfenbüttel erstellen Markus und Daniel Niendorf einen EDEKA-Neukaufmarkt, der in den Bestand der GbR übernommen wird. In Marklohe, Landkreis Nienburg, wird ein REWE-Markt nach Abbruch neu errichtet. Der REWE-Markt in Bassum wird abermals um einen Getränkemarkt ergänzt. Die gewerblichen Grundstücke des späteren Mühlenviertels in Bremen Horn-Lehe werden von Wolfgang Niendorf erworben.

2012

Der REWE-Markt in der St.-Gotthard-Strasse in Bremen wird erworben und in den langfristigen Bestand übernommen. Das E-Center in Quedlinburg wird erweitert und umfangreich saniert.

2013

Der erworbene REWE-Markt in Stade wird nach Totalsanierung fertiggestellt und in den Bestand übernommen. Im Mühlenviertel beginnen die Erschliessungsarbeiten. Der REWE-Markt in Brome wird umfangreich modernisiert und erweitert.